Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Einweggleis (Redstone)

Aus Technik Wiki
(Weitergeleitet von Umkehrstrecke)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Ein Einbahngleis ist so zu verstehen, wie eine Einbahnstraße. Sie sorgt dafür, dass sich Loren nur in eine bestimmte Richtung bewegen dürfen und so nicht nachfolgende Loren behindern. Das heißt, sie fahren durch ein Einbahngleis nur hindurch, wenn die Loren von der richtigen Richtung hindurch fahren. Wenn sich Loren allerdings aus bestimmten Gründen in die andere Richtung bewegen, so greift das Einbahngleis ein und lotet die Lore wieder in die richtige Richtung. Je nach Ausführung kann die Lore nach Neuorientierung entweder wieder in die andere Richtung zurückgeschickt werden oder aber sie behält ihre Fahrtrichtung bei fährt aber durch das Einbahngleis auf dem richtigen Gleis weiter. Das Überholgleis ist eine erweitertes Einbahngleis und sorgt zusätzlich zu der Schutzfunktion auf für den reibungslosen Verkehr auf einer Gleisstrecke.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einweggleis (Redstone) Bild 1.1.png

Bei dieser Strecke wurde einfach eine Rückleitung eingebaut, welche dafür sorgt, dass Loren die in die falsche Richtung fahren, dann automatisch sich auf das andere Gleis begeben, auf dem wiederum die Richtung dann stimmt. Dieses Einbahngleis kann nur in Zweigleisigen Strecken angewandt werden. Nachteil bei der falschen Fahrt ist, das man wieder komplett zurück fährt falls man durch irgendetwas in die falsche Richtung geschubst wurde.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einweggleis (Redstone) Bild 2.1.png

Bei diesem Einbahngleis ist eine Art Rückleitung eingebaut, sobald eine Lore falsch herum fährt, fährt sie in die Rückleitung hinein und wird anschließend wieder in die richtige Richtung gebracht. Das hat den Vorteil man fährt nur ein kurzes Stück zurück und danach fährt man wieder die gleiche Richtung richtig herum weiter. Dieses Einbahngleis kann sowohl in einspurigen Strecken eingebaut werden, wie auch mehrspurigen. Jedoch nur dort, wo auch die Strecken in nur eine bestimmte Richtung führen und nicht zurück.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.1.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.2.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.3.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.4.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.5.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.1.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.5.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.6.png Einweggleis (Redstone) Animation 3.1.5.png

Aus der Kombination der Kolben-Weiche und Sensorschiene lässt sich leicht eine einseitige Gleissicherungsanlage erstellen. Diese verhindert das "entlaufene" Loren den gesamten Streckenverlauf abfahren. Dies ist vor allem bei passiv (über Antriebsschienen oder via Gefälle) betriebenen Schienensystemen wichtig. Hierzu wird eine Sensorschiene vor der Steigung gelegt. Die im Einfahrtsbereich der "erlaubten Fahrtrichtung" (z. B. in den Bahnhof) wird die Sensorschiene nun mit dem Kolben verbunden. Bei richtiger Konfiguration wird nun eine Lore die in die Schräge aus der falschen Richtung einfährt automatisch in die richtige Richtung gelotst. Eine Lore die jedoch in der erlaubten Richtung einfährt schaltet das Gleis zuerst auf "Durchfahrt" und nach erfolgter Durchquerung wieder auf "Abhalten".