Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Seeverkehrsanlagen/Kanalwasserschranke (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Eichenholzboot.png
Seeverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Mechanik-Welt angesehen werden.

Mit Hilfe einer Kanalwasserschranke kann man den Spielern, die zu Fuß oder mit einem Reittier unterwegs sind einen schnellen Weg direkt über den Kanal, der von Booten benutzt wird, geben.

Inhaltsverzeichnis

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seeverkehrsanlagen Kanalwasserschranke (Redstone) Bild 1.1.png Seeverkehrsanlagen Kanalwasserschranke (Redstone) Bild 1.2.png Seeverkehrsanlagen Kanalwasserschranke (Redstone) Bild 1.3.png Seeverkehrsanlagen Kanalwasserschranke (Redstone) Bild 1.4.png

Diese Kanalwasserschranke ist so gebaut, dass sie grundsätzlich immer den Spielern zu Fuß einen Übergang bietet. Wenn sich jedoch ein Boot nähert, so wird dadurch erkannt, dass es die Stolperdrähte passiert und somit diese auslöst. Das Redstone-Signal gelangt von dem Haken zu einem Impulsverlängerer. Dieser lässt das ankommende Redstone-Signal erst nach einer Weile wieder abflauten. Bis dazu kommt, werden die klebrigen Kolben, die die Bruchsteinmauer bisher eingefahren haben, wieder ausgefahren. Der Übergang (Diamantblöcke) wird dabei eingefahren. Dadurch strömt das Wasser in diesen Bereich ein. Wenn man mit dem Boot unterwegs ist, so kann man dann durch diese Kanalwasserschranke hindurch fahren, ohne irgendwo anzuecken oder abgehalten zu werden. Denn die Strömungen spielen keine große Rolle beim durchfahren. Wird der Impulsverlängerer nicht mehr von einem Boot aktiviert, so wird er nach einer Weile wieder deaktiviert und lässt die Schranke wieder einfahren und den Übergang ausfahren.