Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Verbund-Rangierbahnhof (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Rangierbahnhöfe setzen aus einzelnen Loren Loren-Kolonnen zusammen, allerdings stellen die keine echten Züge dar. Ein Verschiebebahnhof (Vom österreichischen für Rangierbahnhof, hier jedoch als erweiterte Form) besteht aus mehreren zusammenarbeitenden Rangierbahnhöfen welche zusätzlich mit Abzweiggleisen verbunden sind. Sie erlauben es mehrere Spieler und Güterloren parallel abzufertigen und diese dann auf Fahrt zu schicken. Generell werden Verschiebebahnhöfen aus Rangierbahnhöfen zusammengestellt. Diese werden durch Abzweiggleise verbunden und die so zentrale Verbindung sorgt dafür, dass nie ein Rangierbahnhof zu einseitig genutzt wird. In dem Durchfahrtsgleis wählt man wie auch beim Rangierbahnhof aus ob man diesen Bahnhof anfahren möchte. Diese gilt aber für den kompletten Verschiebebahnhof statt nur für einen einzelnen Rangierbahnhof.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.1.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.2.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.3.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 1.4.png

Dieser Verschiebebahnhof besteht aus drei Rangierbahnhöfen und die Zufahrtsgleise führen zu einem erweiterten Abzweiggleis, welche die anfahrenden Loren auf eine der drei Rangierbahnhöfe verteilt. Wenn man den Verschiebebahnhof anfährt, so gelangt man erst einmal zu seinem Durchfahrtsgleis. Dort kann man auswählen ob man dort halten möchte, ist dies der Fall, so stellt man mit dem Hebel die Weiche so um, dass man zu dem Bahnhof fährt. Nun fährt man durch ein Sortiergleis die nur erkennt ob Behälterloren beladen sind. Wenn man als Spieler durchfährt wird die Weiche des Sortiergleises nicht gestellt und man fährt gerade aus zu dem erweiterten Abzweiggleis, die führt einen nun zu einen der drei Rangierbahnhöfe. Falls sich Behälterloren hinter einem befunden haben, werden diese von dem Sortiergleis erfasst und aussortiert. Diese gelangen nun zu einen Lorenspeicher. Wenn also der Spieler sich entschieden hat, diesen Bahnhof anzufahren wird auch für die Behälterloren die entsprechende weiche gestellt. Wenn sie nun zu diesen Bahnhof fahren, so werden sie durch die umgestellte Weiche zu einem separaten Abzweiggleis geschickt, welche diese auch auf die drei Rangierbahnhöfe verteilt. Hierbei handelt es sich um ein halbes Segment des Verschiebebahnhofes, da man nur in eine Richtung fahren kann. Die Variante 2 zeigt wie man in beide Richtungen einen Verschiebebahnhof konstruiert.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 2.1.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 2.2.png

Wenn man den Verschiebebahnhof der ersten Variante nimmt und diesen auf der gegenüberliegenden Seite setzt, hat man einen Verschiebebahnhof welcher in beide Richtungen arbeitet. Die Funktionen sind die gleichen, man muss halt darauf achten, dass man den zweiten Verschiebebahnhof aus der variante 1 nicht absolut gleich baut, da die Weichen der Süd-Ost-Regel unterliegen müssen je nach Ausrichtungen die Redstone-Signale invertiert werden. Vor allem bei solchen großen Bahnhöfen kann das sehr kompliziert werden. Für diesen Verschiebebahnhof werden allerdings doppelt so viele Rangierbahnhöfe gebraucht nur um beide Richtungen bedienen zu können. Die Variante 3 zeigt wie man beide Richtungen auf die Hälfte der Rangierbahnhöfe vereinen kann.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.1.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.2.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.3.png Verbund-Rangierbahnhof (Redstone) Bild 3.4.png

Dieser Verschiebebahnhof wurde so konstruiert, sodass von beiden Richtungen die gleichen Bahnhöfe angefahren werden können. Hierbei müssen beide Durchfahrtsgleise mit dem gleichen erweiterten Abzweiggleis verbunden werden. Allerdings reicht das nicht aus, damit man von diesen Bahnhöfen auch beide Richtungen anfahren können, dafür wird zusätzlich noch eine Gleisauswahl benötigt. Diese gibt dem Fahrgast die Möglichkeit zwischen den zwei Richtungen zu entscheiden.