Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Schienenverkehrsanlagen/Verladebahnhof (Redstone,plus)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.
                Hier:
Grid Redstone-Block.png mehr Redstone
Grid Grasblock.png
Verhalten der Technik im ungeladenen Chunk
Da allgemein in Minecraft Chunks nur geladen werden, wenn sich ein Spieler in ihrer Nähe aufhält, kann man Schienenverkehr nur mit Begleitung eines Spielers in entlegene Orte schicken, sonst bleibt er unterwegs stehen. Schienenverkehrsanlagen funktionieren ebenfalls nur, wenn ein Spieler anwesend ist. Abhilfe schafft der sogenannte Rangierbahnhof und dessen erweiterte Variante, die das besagte Problem eindämmen.

Ein normaler Verladebahnhof kann Vieh so verfrachten, sodass es per Gleisanlagen transportiert werden kann. Jedoch kann der Bahnhof nicht Fahrgäste beschränken und auch nicht verschiedene Loren erkennen. Dies erfüllt ein erweiterter Verladebahnhof, denn er verfügt über Schleusengleise, erweiterte Lorenspeicher und über ein Sortiergleis. Sonst aber verfügt er über keinen großen Änderungen bezüglich des normalen Verladebahnhofs. Da der Viehtransport nicht leicht auf andere Bahnhöfe oder Gleisstrecken erfolgen kann.

Inhaltsverzeichnis

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Verladebahnhof (Redstone,plus) Bild 1.1.png Schienenverkehrsanlagen Verladebahnhof (Redstone,plus) Bild 1.2.png Schienenverkehrsanlagen Verladebahnhof (Redstone,plus) Bild 1.3.png

Der erweiterte Verladebahnhof ist nur für Vieh geeignet, da man diese mit einer Leine fest an sich binden kann. Zuerst geht man mit dem geleinten Vieh zur Wasserstelle und schubst das Vieh so in den Wasserstrom, sodass diese durch den Wasserstrom gehalten wird. Nun kann man die Treppen entlang laufen bis zur Schleuse und geht dann durch diese hindurch. Jetzt befindet man sich an dem Startgleis, von wo man aus zu anderen erweiterten Verladebahnhöfen fahren kann. Jetzt muss man nur noch sich in die Lore setzen und den Knopf betätigen. Dann geht es auch schon los. Beim anderen erweiterten Verladebahnhof angekommen, fährt man durch eine Schleuse welche mittels Aktivierungsschiene einen aus die Lore schubst. Die Lore wird nun zum erweiterten Lorenspeicher gebracht und man kann nun die Treppe hinter laufen und mit dem Vieh dort hin gehen wo man hin möchte.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenverkehrsanlagen Verladebahnhof (Redstone,plus) Bild 2.1.png Schienenverkehrsanlagen Verladebahnhof (Redstone,plus) Bild 2.2.png Schienenverkehrsanlagen Verladebahnhof (Redstone,plus) Bild 2.3.png

Der erweiterte Verladebahnhof ist eine Erweiterung des normalen Verladebahnhofs der Variante 2. Wenn man Monster oder Dorfbewohner zu dem Fallkolben gelockt hat, fallen diese durch den Schacht hinunter auf den Schleimblock, der den Fallschaden auf Null reduziert. Daraufhin werden die Kreaturen von einer Lore gefangen und zu einen Zwischenspeicher gebracht. Nun kann der Fahrgast, welcher die Monster oder Dorfbewohner verschleppen will entweder noch zwei weitere Kreaturen einfangen und in den Schacht hineinfallen lassen, oder er geht nun zur Schleuse. Dort muss er dann hindurch, welche daraufhin weitere Fahrgäste vorerst blockiert. Nun kann der Fahrgast sich in die Lore hineinsetzen und den Knopf betätigen. Dann fährt die Lore los. Nun fährt der Fahrgast über eine Sensorschiene, welche die Speicherzelle aktiviert und die Monster oder Dorfbewohner werden nun aus den Zwischenspeicher raus geschickt, sodass diese hinter dem Spieler fahren. Wenn man nun zu einen weiteren erweiterten Verladebahnhof fährt, so fährt man durch das Sortiergleis, welches einen erkennt und aussortiert. Hierbei handelt es sich um einen Multi-Sortierer, welcher auch Behälterloren erkennt und aussortiert. Diese werden dann zu einen Endgleis geleitet. Wenn diese nutzen will, sollte man diese beiden Gleisstrecken mit einen erweiterten Güterbahnhof verbinden. Auch die Monster und Dorfbewohner werden nun an der Ausstiegsschleuse hinausgeworfen. Dort kann dann der Spieler mit den Kreaturen machen was er will. Er könnte mit den verladenen Dorfbewohnern zum Beispiel ein neues Dorf gründen.