Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Redstone-Verstärker.png
Schaltnetze

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.
                Hier:
Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Erweiterte Nur-Lese-Speicher können, im Gegensatz zu normalen Nur-Lese-Speichern, eine beliebig große Anzahl an Zustände speichern, da sie, nicht wie diese, nur einen begrenzten nicht erweiterbaren Ring besitzen, sondern der Ring andere Formen aufweisen kann. So werden die Blöcke nicht etwa in einem einzelnen Ring rundherum geschoben, sondern sie werden durch eine beliebige Form geschoben, die in einer gewissen Weise auch ein Kreis ist, der aber doch viel überdimensionierter ist. Die komplexen Nur-Lese-Speicher werden häufig nicht als Zähler oder ähnliches benutzt, da ein normaler Nur-Lese-Speicher dafür schon reichen würde. Im Gegensatz zu einen normalen Nur-Lese-Speicher kann der Speicherplatz eines komplexen Nur-Lese-Speichers nahezu unbegrenzt sein, da die Umrundungszeit je nach Größe, also wie viele Zustände der komplexe Nur-Lese-Speicher inne hat, sehr lang ausfallen kann. Er bietet auch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten, bei denen sich Zustände erst nach einer sehr langen Periode wiederholen sollen. Deshalb werden sie zum Beispiel für Musik-Walzenspieler verwendet. So kann man mit einen komplexen Nur-Lese-Speicher ein komplettes Lied abspielen lassen.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 1.1.1.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 1.1.2.png

Der komplexe Nur-Lese-Speicher kann in dieser Ausführung 78 Blöcke verschieben. Anstatt alle Blöcke nur in einen Kreis zu verschieben, nutz er auch den leeren Innenbereich des normalen Nur-Lese-Speichers und ist nicht an die Kreisform gebunden. Durch die vertikale Bauart benötigt er von beiden Seiten eine Zuführung mit Redstone-Kabeln. Wie auch der normale Nur-Lese-Speicher besteht er auch aus zwei Gruppen von Kolben. Die Kolben der ersten Gruppe haben die Blöcke direkt vor sich und werden durch einen Taktgeber ohne Redstone-Tick-Verzögerung angesteuert. Wenn die Kolben dann den Block vor sich verschoben haben, wird die zweite Gruppe aktiv, die um einen Redstone-Tick später angesteuert wird und die wiederum die Blöcke weiterschiebt, die gerade zu ihnen verschoben wurden.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 2.1.1.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 2.1.2.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 2.1.3.png

Natürlich kann man auch einen horizontalen komplexen Nur-Lese-Speicher konstruieren. Auch er besitzt 78 Blöcke, die verschoben werden können. Diese Variante hat den Vorteil, dass man auf einer Ebene alle Kolben mit Redstone-Signalen versorgen kann. Wie bei jeder Nur-Lese-Speicher-Variante werden auch hier die Kolben in zwei Gruppen unterteilt, allerdings wird die Verzögerung direkt nach den ersten Kolbengruppe ausgelöst, statt diese separat zu verbinden.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.1.1.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.1.2.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.1.3.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.1.4.png

Dieser Nur-Lese-Speicher hat sich nun vollkommen von der Ringform getrennt und ist in seiner jetzigen Ausführung unendlich erweiterbar. Mit ihm lassen sich riesige Kodezeilen programmieren, die dann schnell abrufbar sind. Da die Taktzeit weiterhin nur bei einen Redstone-Tick liegt, kann man eine Gleichung aufstellen, mit der man errechnen kann, wie viel Zeit eine volle Umrundung der Speicherplätze benötigt. 1 Redstone-Tick = 1 Blockspeicher, Daraus folgt: Man hat zum Beispiel einen Speicher von 150 Blöcken, das heißt, man benötigt für eine volle Umrundung 150 Redstone-Ticks, also 30 Sekunden. Jedoch ist zu beachten, dass, je größer der Nur-Lese-Speicher ist, desto länger kann es dauern, bis die 1 Redstone-Tick-Impulse ihn erreichen. Das gilt nur im Einzeltakten. Wenn man ihn dauer-taktet, so bleibt die Umrundungszeit beim Beispiel von 150 Blöcken trotzdem bei 30 Sekunden, jedoch muss die Verzögerungszeit einberechnet werden, bis ein Taktsignal den Nur-Lese-Speicher erreicht.

Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.2.1.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.2.2.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.2.3.png

Wie schon angedeutet, lässt sich ein komplexer Nur-Lese-Speicher in dieser Variation auch immer wieder erweitern, so kann dieser Nur-Lese-Speicher nicht 150, sondern 300 Takte speichern. Aber auch erst jetzt kann man ihn für kleinere Musikstücke in einen Walzenspieler einsetzen, da die wirklich schönen Musikstücke längere Taktsignale als 150 haben. Für diesen komplexen Nur-Lese-Speicher wurden zwei Nur-Lese-Speicher-Segmente nebeneinander gebaut welche gegenseitig angeschlossen wurden. Dadurch hat sich der Speicher-Ring der durch die Kolben verschoben wird verdoppelt.

Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.3.1.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.3.2.png Nur-Lese-Speicher (Redstone, erweitert) Animation 3.3.3.png

Für die sehr umfangreichen Musikstücke kann dieser Nur-Lese-Speicher genutzt werden, er erinnert mehr an einen Würfel als an einen Ring. Dieser komplexe Nur-Lese-Speicher besteht aus vier Nur-Lese-Speicher-Segmenten. Auch hier hat sich der Speicherring vergrößert, um das vierfache.


Disambig color.svg