Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Maschinen/Zollstelle (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Trichter.png
Maschinen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Mechanik-Welt angesehen werden.

Mit der Zollstelle kann man, nach dem man den Tribut entrichtet hat, einen weiteren Mechanismus auslösen lassen. Zum Beispiel könnte man, nach dem man das Tribut oder die Bedingung erfüllt hat, eine Tür öffnen lassen, einen Aufzug befahrbar machen, eine Brücke freigeben, eine Lore im Bahnhof startklar machen oder eine Achterbahn aktivieren. Eine Zollstelle stellt im Prinzip ein Segment einer Sortiermaschine dar.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 1.1.1.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 1.1.2.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 1.1.3.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 1.1.4.png

Bei dieser Zollstelle wird eine Aktion erst dann gestartet (Diamantblock und klebrigen Kolben), wenn der entsprechende Gegenstand in die obere Truhe hineingelegt wird. Wenn der Gegenstand mit den Gegenständen im Sortierfach übereinstimmt, so wird dieser in den Spender eingelagert. Dieser ist mit einen Komparator verbunden. Er funktioniert hier als Füllstandmesser. Wenn nun ein passender Gegenstand im Spender vorhanden ist, gibt er ein Redstone-Signal aus. Wenn man nun dieses Ausgangssignal mit einen anderen Mechanismus wie zum Beispiel einer Tür oder Tor verbindet, lässt sich dieses Tor nur öffnen wenn der Tribut entrichtet wurde. Natürlich muss dieser Mechanismus auch zurück gesetzt werden können, dafür ist eine zweite Rückleitung vorhanden. Wenn diese betätigt wird, leert sich der Spender, in dem er seinen Inhalt in die benachbarte Truhe hinein wirft. Nun ist die Anlage wieder in der Ausgangsstellung. Natürlich lässt sich dieser Mechanismus auch erweitern, in dem man einen Zähler und einen Taktgeber anschließt wodurch nicht nur ein, sondern mehrere Gegenstände hineingeworfen werden müssen damit ein anderer Mechanismus aktiviert werden kann. Dies wird in der Variante 2 näher erklärt. Die Truhe oben über den Trichtern ist das einzige was der zu zahlende sehen sollte. Wenn ein falscher Gegenstand hineingeworfen wurde, so wird dieser durch die Trichter direkt in die Truhe geladen. Das ist natürlich für den zu Zahlenden nicht wünschenswert, aber es führt dazu das man nur die richtigen Gegenstände hinein wirft. Und der Besitzer dieses Bedingung-Mechanismuses kann sich dann über weitere Gegenstände erfreuen.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 2.1.1.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 2.1.2.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 2.1.3.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 2.1.4.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 2.1.5.png

Diese Zollstelle ist eine Erweiterung der ersten Variante. Sie funktioniert bis zum Sortierungs-Mechanismus gleich. wenn aber jetzt der Gegenstand in dem Spender liegt, wird der Komparator ausgelöst, der an diesen angeschlossen ist. Da ein einzelner Gegenstand beim Komparator nur ein Redstone-Signal mit einer Stärke von eins ausgeben kann, muss die Signal-Stärke durch einen Verstärker auf 15 erhöht werden um dann durch den Komparator-Taktgeber zu fließen. Wenn nun der Taktgeber aktiv wurde, weil der Verstärker ein Signal übermittelt, so wird das Taktsignal an einen Impulsgeber weiter gegeben, der das Redstone-Signal so verkürzt, sodass alle nachfolgenden Kolben ihren Block nicht mehr mit einen Impuls gleichzeitig ziehen und schieben können. Dadurch fungieren diese Kolben als Zähler. In diesen beispiel müssen vier Gegenstände bezahlt werden, bevor die Zollstelle ein Signal an einen weiteren Mechanismus abgibt (Diamantblock mit klebrigen Kolben). Wenn jetzt vier Gegenstände hineingelegt wurden, werden diese durch die Sortiermaschine fließen, den Komparator und den Taktgeber genau vier mal auslösen, diese Signale gehen an den Zähler, der wiederum erst beim vierten mal den ganz rechten klebrigen Kolben mit den Redstone-Block auslöst, dieser verschiebt den Redstone-Block so schnell das er ihn nicht wieder zu sich ziehen kann. Nun wird ein weiterer Mechanismus ausgelöst. Hier wurde aber ein Rücksetzen hinzugefügt, nach acht Redstone-Ticks, wird der klebrige Kolben ausgelöst und gibt einen Impuls an den klebrigen Kolben mit Redstone-Block ab, sodass dies gesamte Anlage wieder bei der Ausgangsstellung ist. Zusätzlich könnte man diesen Impulsgeber auch weglassen und stattdessen das Rücksetzen durch einen Hebel erzielen. Das ist die Wahl die man hat, wenn man solch eine Zollstelle baut.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 3.1.1.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 3.1.2.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 3.1.3.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 3.1.4.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 3.1.5.png

Eine weitere Möglichkeit eine Zollstelle zu errichten ist, in dem man eine Wägeplatte als Auslöser nutzt. Eine Wägeplatte gibt die Anzahl an Objekten aus, die auf ihr liegen. Bei dieser Zollstelle müssen vier Objekte, also Drops auf ihr liegen damit ein weiterer Mechanismus aktiviert werden kann. Man kann entweder ein Loch graben und dort dann die Wägeplatte platzieren und so den Mechanismus auslösen lassen, oder man geht davon aus das so viele Personen auf ihr stehen müssen um einen Mechanismus zu aktivieren. Außerdem wurde hier eine Gold-Wägeplatte genutzt. Eine Eisen-Wägeplatte würde deutlich mehr Drops verlangen, um genau zu sein das zehnfache der Anzahl die eine Gold-Wägeplatte benötigt. Je nach dem was man damit erreichen will kann eine solche Konstruktion sehr erleichternd sein. Man kann diese Zollstelle auch erweitern wie es in der vierten Variante gezeigt wird.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 4.1.1.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 4.1.2.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 4.1.3.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 4.1.4.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 4.1.5.png

Mit dieser Zollstelle kann man genau messen, wie viele Gegenstände auf der Wägeplatte liegen, so kann man einstellen, dass der Mechanismus nur dann aktiviert wird, wenn genau drei Gegenstände auf der Wägeplatte liegen, und sobald vier darauf liegen nicht mehr.

Variante 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 5.1.1.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 5.1.2.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 5.1.3.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 5.1.4.png Maschinen Zollstelle (Redstone) Animation 5.1.5.png

Man kann durch Druckplatten und ein Und-Gatter eine sehr einfache Zollstelle erstellen, erst wenn alle Tiere, die als Tribut entrichtet werden müssen, bezahlt wurden, schaltet die Zollstelle einen weiteren Mechanismus frei. Alle Druckplatten sind aus Stein, wodurch es nichts nützt, wenn man Gegenstände hinein wirft. In diesem Fall sind es die vier Farm-Tiere. Die Tiere können, wenn vorhanden, mit einer Waffe getötet werden um deren Drops aufzusammeln, oder man kann sie durch eine Tür wieder herausholen.


Disambig color.svg