Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Zollstelle (Redstone)

Aus Technik Wiki
(Weitergeleitet von Maschinen/Zollstelle (Redstone))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Trichter.png
Maschinen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Mechanik-Welt angesehen werden.

Mit der Zollstelle lässt sich etwas von einem Spieler erreichen, wenn dieser etwas bezahlt hat in Form von bestimmten Gegenständen und ihrer Anzahl. So lässt sich beispielsweise eine Tür nur Öffnen wenn man ein paar Smaragde dafür bezahlt hat. Sie bauen auf Filtermaschinen auf. Im weiteren Sinne lassen sich Zollstellen auch zu Tauschmaschinen ausbauen, bei denen man Gegenstände gegen andere eintauscht.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zollstelle (Redstone) Bild 1.1.png Zollstelle (Redstone) Bild 1.2.png Zollstelle (Redstone) Bild 1.3.png Zollstelle (Redstone) Bild 1.4.png Zollstelle (Redstone) Bild 1.5.png

Die Zollstelle öffnet nur die Tür, wenn man einen Smaragd in die Truhe gelegt hat. Die Tür bleibt eine kurze Zeit offen bevor sie sich wieder schließt. Links neben der Tür befindet sich eine Truhe in der man zwar alle möglichen Gegenstände reinlegen kann, es werden jedoch nur Smaragde angenommen und nach unten in die Trichter geleitet. Dort befindet sich ein Filter der nur Smaragde durchlässt und in eine Truhe weiter unten ablädt. Jedesmal wenn der Komparator vom Filter ein stärkeres Signal auslöst, wird ein Verstärker ausgelöst, der das Signal an einen Kondensator bestehend aus vier Komparatoren weitergibt. Diese halten das Signal für eine gewisse Zeit aktiv und schalten über Redstone-Fackeln die Tür. Die Eisentür bleibt dann solange offen wie das Signal anhält.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zollstelle (Redstone) Bild 2.1.png Zollstelle (Redstone) Bild 2.2.png Zollstelle (Redstone) Bild 2.3.png Zollstelle (Redstone) Bild 2.4.png Zollstelle (Redstone) Bild 2.5.png

Diese Zollstelle basiert auf der ersten Variante und eine Erweiterung dazu. Sie öffnet nur die Tür, wenn man acht Smaragde bezahlt hat. Wenn man Smaragde in die Truhe legt, saugt der Trichter darunter diese an und werden anschließend in eine andere Truhe gelagert, die der Bezahler nicht erreichen kann. Jedesmal wenn ein Smaragd in den Trichter gesaugt wird, schaltet dies einen Komparator und dieser gibt das Signal an einen Spender weiter. Der Spender wiederum legt dann einen der acht Zähl-Gegenstände in den Trichter direkt vor sich. Nur wenn der Spender keine Gegenstände mehr besitzt, wird der an ihm angeschlossene Komparator ausgeschaltet und lässt das Signal vom dem am Trichter anliegenden Komparator durch den gesperrten Verstärker durch. Wenn das der Fall ist, wird der Kondensator aktiv, sodass die aus ihm bestehenden Komparatoren für eine Weile aktiv bleiben. Im gleichen Moment wird der sperrende Komparator vor dem Verstärker ebenfalls gesperrt und ein Verstärker der Stufe wird aktiv und schaltet eine Redstone-Fackel aus, die wiederum den Trichter der die Gegenstände des Spenders in sich trägt entsperrt. Das führt dazu das der Spender wieder seine acht Gegenstände besitzt die er für das Zählen erneut verwenden kann.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roter Sand.png
Diese neue oder überarbeitete Technik ist noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates wird sie dort hinzugefügt werden.

Zollstelle (Redstone) Bild 3.1.png Zollstelle (Redstone) Bild 3.2.png Zollstelle (Redstone) Bild 3.3.png Zollstelle (Redstone) Bild 3.4.png Zollstelle (Redstone) Bild 3.5.png

Diese Zollstelle gibt einem Zutritt durch eine Eisentür, sobald man 16 beliebige Gegenstände in die Truhe gelegt hat. Wenn man in die Truhe Gegenstände hineinlegt, werden diese durch den Trichter in den Spender transportiert. Der Spender ist mit einem Komparator verbunden welcher seinen Füllstand überprüft. Wenn mindestens ein Gegenstand in dem Spender ist, wird der Komparator aktiv wodurch ein Taktgeber den Inhalt in eine Truhe hineinlegen lässt und schaltet einen Spender der 16 Gegenstände in sich beinhaltet. Dieser legt nach jedem Signal vom Komparator einen der Gegenstände in den Trichter vor sich. Ein Komparator der mit diesem Spender verbunden ist, sperrt solange einen Verstärker, solange der Spender nicht leer ist. Der Verstärker wiederum gibt sein Signal, das er von einem anderen Komparator der mit einem Trichter verbunden ist bekommt, nach der Entsperrung durch und aktiviert den Kondensator bestehend aus vier Komparatoren. Ebenfalls wird der Komparator vom Spender gesperrt und der Trichter vor dem Spender wird durch einen Verstärker der Stufe zwei und einer daran angeschlossenen Redstone-Fackel wieder entsperrt und legt die Gegenstände in den Spender hinein. Der Kondensator schaltet über Redstone-Fackeln die Eisentür und den ersten Spender. Die Tür bleibt eine Weile offen und der Spender nimmt in dem Moment keine weiteren Gegenstände von der Truhe auf.


Disambig color.svg