Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Maschinen/Sortiermaschine (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Trichter.png
Maschinen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Mechanik-Welt angesehen werden.

Die Sortiermaschine dient dazu, Gegenstände zu sortieren. Dabei werden die besonderen Eigenschaften des Trichters genutzt. Die Sortiermaschine an sich ist eine Erweiterung der Zollstelle, welche nur einen Gegenstand erkennen kann. Hier werden so zu sagen Zollstellen in Reihen gesetzt um dann nur die gewünschten Gegenstände zu erhalten. Eine Sortiermaschine wiederum stellt nur ein Segment der Tauschmaschine dar, welche nicht nur Gegenstände erkennt sondern verkaufen kann.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.1.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.2.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.3.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.4.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.5.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.6.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.7.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.8.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.9.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.10.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.11.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.12.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.13.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.14.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.15.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.16.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.17.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.18.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.1.19.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.2.1.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 1.2.2.png

Sortiermaschinen werden häufig genutzt um eine große Ansammlung von Gegenständen automatisch zu sortieren, ohne dass man selbst Hand anlegen muss. Aber auch die Sortiermaschine ist nur eine bestimmte Baugruppe, die wiederum in ein komplexeres System eingebaut werden kann. Hier wird die einfachste Art von Sortiermaschine gezeigt, da es immer auch komplexer geht. Das Herzstück einer Sortiermaschine sind die Trichter, ohne sie wäre es gar nicht möglich Gegenstände zu sortieren. Bei dieser Sortiermaschine wurden in den Trichtern, die über der ersten Trichterreihe sind, jeweils 22 Gegenstände eingelagert, aber so, dass alle 5 Slots befüllt sind, das verhindert ein Eindringen von unerwünschten Gegenständen. Die Trichter geben ein Füllstandsignal an den Komparator weiter. Dieser sendet sein Signal nur dann aus, wenn mehr als 22 Gegenstände in den Trichter gelangen. Wenn dies der Fall ist, so wird die Redstone-Fackel unterhalb des zweiten Trichters deaktiviert, wodurch der Trichter nun genau einen Gegenstand holen kann. Dieser wird dann in die entsprechende Truhe gelagert. Dabei spielt es keine Rolle, dass alle 8 Komparatoren nebeneinander sind. Wie unter Signalleiter nachzulesen ist, kann in diesen Fall das Signal nicht stärker als 2 sein. Wodurch sich die Signale niemals überschneiden können, es sei denn man legt eine größere Anzahl in den Trichter als es eigentlich vorgesehen ist. Da aber das wiederum der Spender übernimmt, ist gewährleistet, dass dies nicht geschehen kann. Die Gegenstände werden in die linke Truhe gelegt, diese werden von dem darunter liegenden Trichter entnommen und in den Spender-Aufzug nach oben transportiert. Dort angelangt fallen sie in den Sortiermechanismus. Die 8 Truhen die die sortierten Gegenstände inne haben, müssen abwechselnd Truhen und Redstone-Truhen sein, damit sie neben einander gesetzt werden können.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Bild 2.1.png

Diese Sortiermaschine funktioniert wie die erste Variante, jedoch wurde die Zuleitung, in der die Gegenstände zu den Trichtern gebracht werden aus Trichtern gebaut. Das hat den Vorteil, dass man keinen Wasserkanal extra anlegen muss. Dafür ist diese Bauweise Kostenintensiver. Alle Gegenstände, die durch den Drop-Aufzug in den ersten Trichter gelangen, der die Zuleitung bildet, werden durch die einzelnen Trichter verschoben. Falls die Gegenstände nicht vom Sortierer angenommen werden, fließen die Gegenstände in die Truhe am anderen Ende der Zuleitung. Dort kommen alle Gegenstände hinein, welche nicht in die Sortiermaschine eingelagert werden können. Im Gegensatz zur ersten Variante, kann diese Sortiermaschine ohne großen Aufwand beliebig verlängert werden.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 3.1.1.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 3.1.2.png

Die dritte Variante beruht auch auf der ersten Variante, jedoch befindet sich auf der Gegenüberliegenden Seite ein Überfüllungsschutz. Wenn der Drop-Aufzug Gegenstände nach oben befördert, werden die Gegenstände in die Trichter geleitet, welche den zu sortierenden Gegenstand heraussuchen. Nun ist es aber so, dass wenn die Truhen, die die Gegenstände lagern, voll sind, die Trichter über sie voll werden lassen. Wenn diese sich darüber befindlichen Trichter, welche mit Komparatoren verbunden sind, eine gewisse Mindestbefüllung überschreiten, wird die Redstone-Stärke das Maß von vier erreichen. Das hat die Auswirkung, dass die Verstärker, die sich über den Komparatoren befinden die Trichter sperren. Dann können keine weiteren Gegenstände eines bestimmten Gegenstandes nicht mehr sortiert werden und landen in der Auffangtruhe.

Variante 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 4.1.1.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 4.1.2.png Maschinen Sortiermaschine (Redstone) Animation 4.1.3.png

Es tritt manchmal der Fall auf, dass man am liebsten Gegenstände auch per Hand direkt in die Trichter legen möchte. Allerdings würden dann die Trichter überfüllt und die Füllstandssignale durcheinander geraten. Deshalb wurde die Variante 4 entworfen, welche jeden Trichter mit Komparator separiert. Dann können keine Signalüberschneidungen eintreten und man kann so viele Gegenstände direkt einführen wie man möchte. Hierbei wurde die Variante 2 benutzt und erweitert.


Disambig color.svg