Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Kisten-Entladestation (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Trichter.png
Maschinen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Diese Technik ist noch in
keiner Download-Welt enthalten.
Roter Sand.png
Alle Techniken auf dieser Seite sind noch nicht in der aktuellen Mechanik-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates werden sie dort hinzugefügt werden.

Mit einer Kisten-Entladestation lassen sich Shulkerkisten automatisch entleeren. Dabei wird die geleerte Shulkerkiste getrennt von den in ihr gelagerten Gegenstände einsortiert und je nach Bauart wird auch eine leere Shulkerkiste die in die Station eingelegt wurde erkannt. Ebenfalls Bauart bedingt lässt sich in die Shulkerkiste reinschauen, während sie geleert wird.

Inhaltsverzeichnis

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 1.1.png Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 1.2.png Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 1.3.png Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 1.4.png

Diese Kisten-Entladestation leert Shulkerkisten und kann erkennen ob eine bereits leere Shulkerkiste eingelegt wurde. Die geleerte Shulkerkiste wird getrennt von den Gegenständen aufbewahrt. Man kann jedoch nicht auf sie Zugreifen während sie entleert wird. Man legt befüllte Shulkerkisten in die obere Truhe, die mit einem Trichter verbunden ist rein. Der Trichter legt diese in den Werfer darunter, welcher mit einem Komparator verbunden ist. Dessen Signal sperrt einen weiteren Komparator der einen klebrigen Kolben ansteuert und lässt diesen einziehen. Wodurch ein zweiter ebenfalls sich einzieht und dabei den Beobachter mitzieht und dieser löst dann den Werfer aus. Der Werfer platziert dann die Shulkerkiste und wenn sie voll ist, wird der direkt anliegende Komparator eine zweite Redstone-Fackel ausschalten, sodass der Beobachter nicht ein zweites mal vom klebrigen Kolben verschoben wird, was bei einer leeren Shulkerkiste zwangsläufig passieren würde. Die Shulkerkiste wird durch einen Trichter direkt unter ihr entleert und die Gegenstände landen in einer großen Truhe. Wenn die Shulkerkiste keinen Inhalt mehr besitzt, erlischt der Komparator und lässt dadurch eine Redstone-Fackel angehen, welche den klebrigen Kolben mit Beobachter wiederum ausfahren lässt. Das hat zur Folge dass der Kolben neben der Shulkerkiste ausgelöst wird, sodurch diese abgebaut wird. Ebenfalls wird der Trichter, der zur großen Truhe leitet gesperrt und somit wird die Shulkerkiste in das Fass transportiert.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 2.1.png Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 2.2.png Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 2.3.png Kisten-Entladestation (Redstone) Bild 2.4.png

Diese Kisten-Entladestation ist möglichst Platzsparend gebaut und lässt sich ziemlich dicht beieinander in Reihen aufstellen. Sie erkennt ob eine leere Shulkerkiste eingelegt wurde und man hat Zugriff auf die Shulkerkiste, während sie entleert wird. Shulkerkisten und Gegenstände werden bei dieser getrennt einsortiert. Legt man eine Shulkerkiste in die obere Truhe, so wandert sie durch den Trichter in den Werfer, welcher mit einem Komparator verbunden ist. Dieser erkennt die Shulkerkiste und aktiviert durch einen Beobachter den Werfer, welcher die Shulkerkiste platziert. An der Shulkerkiste befindet sich ein Komparator der sofort auslöst, wenn sie mit Inhalt befüllt ist, ansonsten löst ein Signal das von dem Beobachter an der Seite kommt ebenfalls aus, sodass die Shulkerkiste wieder abgebaut wird. Der Komparator aktiviert zwei klebrige Kolben die jeweils in die andere Richtung zeigen welche mit sich einen Beobachter führen. Die Gegenstände in der Shulkerkiste werden in die untere der beiden unteren Truhen gelagert. Wenn die Shulkerkiste vollständig geleert wurde, erlischt das Komparator-Signal an den beiden klebrigen Kolben und diese fahren wieder ein. Das bewirkt dass die Beobachter einen kurzen Impuls abgeben, welcher oben bewirkt, das ein klebriger Kolben mit Quarzstufe ausfährt und die Shulkerkiste abbaut und unter dafür, dass ein Verstärker der Stufe vier im richtigen Moment den unteren Trichter sperrt sodass die Shulkerkiste in die obere Truhe gelangt.