Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Grundmodule/Signalleiter (Mechanik)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Werkbank.png
Grundmodule
                Hier:
Grid Roter Sand.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Redstone-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Mit Hilfe eines Signalleiter ist es möglich, ohne Redstone gewisse Signale zu übertragen. So kann man Tür- und Toranlagen von einer größeren Distanz aus gut erreichen oder man kann dadurch Spieler-Fallenanlagen in Gang setzen. Ein Signalleiter kann jedoch auch an sich sehr unterhaltend zu bauen und zu testen sein und man kann viel davon lernen. Auf dieser Seite sind ein paar Komponenten, die man für eine sogenannte Rube-Goldberg-Maschine (sinnfreie Kettenreaktion) verwenden kann.

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundmodule Signalleiter(Mechanik) Bild 1.1.png

Eine interessante und physikalische Variante eines Redstone-Kabels kann mit Kakteen, Sand und Fackeln gebaut werden. Dazu platziert man einen Kaktus mit Sand darüber, platziert eine Fackel am Sandblock und auf der Fackel ebenfalls einen Sandblock. Dies kann man im Zwei-Block-Abstand öfters wiederholen. Wenn man nun einen Block neben den ersten Kaktus setzt, wird dieser zerstört und der Sandblock, der sich auf dem Kaktus befindet, fällt herunter. Dadurch wird die an seiner Seite befindliche Fackel zerstört und der auf der Fackel ruhende Sandblock fällt ebenfalls hinunter. Er fällt direkt neben einen weiteren Kaktus und zerstört diesen, wodurch sich der Signalleiter solange wiederholt, bis es nicht mehr weiter geht.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundmodule Signalleiter (Mechanik) Bild 2.1.png

Wasser kann Fackeln zerstören. Hier ruhen Sandblöcke auf schräg angebrachten Fackeln. Wird der Diamantblock entfernt, fließt das Wasser zur ersten Fackel und zerstört sie. Dadurch fällt der Sand zwei Blöcke nach unten, ohne den Wasserfluss zu unterbrechen. Er wird nur kurz gestoppt und fließt dann auf dem heruntergefallenen Sand weiter bis zur nächsten Fackel, die er zerstört usw. Dies wiederholt sich bis zum Ende des Kanals.

Variante 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundmodule Signalleiter (Mechanik) Bild 3.1.png

Zuerst wird ein Sandblock (Es funktioniert auch mit Kies.) auf einer großen Blume (kein Gras oder Farn) platziert. Danach wird der untere Block der Blume zerstört, woraufhin der obere block zerstört wird ohne Blockupdates auszulösen. Ohne das Block-Update bleibt der Sand in der Luft hängen. Erfolgt nun neben ihm ein Block-Update fällt er herunter und löst selbst vorher Blockupdates aus. Mehrere schwebende Sandblöcke ergeben so eine Kettenreaktion. Es ist nur wichtig, dass, wenn man irgendetwas an oder neben dem Sandblock platzieren möchte, dies vor dem zerstören der Blume geschieht, da der Sand sonst herunterfällt.