Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Gleisübergang (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Die Strecken der Loren können in den meisten Fällen kreuzungsfrei verlegt werden. Wenn es jedoch keine andere Möglichkeit gibt oder man bewusst einen Bahnübergang bauen möchte, kann er angrenzende Straßen passieren. Der Bahnübergang ist speziell für Kreuzungen mit dem Straßenverkehrssystem gedacht. Mit anderen Verkehrssystemen, wie beispielsweise der Kanalführung, kann er keine Kreuzung auf gleicher Ebene eingehen.

Inhaltsverzeichnis

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleisübergang (Redstone) Bild 1.1.png Gleisübergang (Redstone) Bild 1.2.png Gleisübergang (Redstone) Bild 1.3.png Gleisübergang (Redstone) Bild 1.4.png

Manchmal kann man einen Weg und eine Schienenstrecke nicht kreuzungsfrei lassen, da empfiehlt sich ein Bahnübergang. Wenn eine Lore diesen Bahnübergang passiert, wird wie bei einen echten Bahnübergang die Schranke geschlossen, damit während der Durchfahrt keine Kreatur über die Gleise läuft. Dazu wird eine im Boden befindliche Leiste ausgefahren, die den weiteren Verkehr blockiert. Gleichzeitig können aber noch Verkehrsteilnehmer, die sich mitten auf dem Bahnübergang befinden, aus dem Weg bewegen, bevor eine Lore den Bahnübergang passiert.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleisübergang (Redstone) Bild 2.1.png Gleisübergang (Redstone) Bild 2.2.png Gleisübergang (Redstone) Bild 2.3.png Gleisübergang (Redstone) Bild 2.4.png

Für eine Doppelspur wird auch ein doppelt so großer Bahnübergang benötigt. Dabei kann die Ansteuerung für die Blockierung sogar etwas kompakter ausfallen, da die klebrigen Kolben von der Mitte aus mit Verstärkern angesteuert werden und nicht von außen wie bei der Variante 1. Wenn eine Lore den Bahnübergang passiert, wird eine Sensorschiene ausgelöst, die einen Impulsverlängerer aktiviert. Dieser lässt die Schranken hochfahren, und erst wenn der Impuslverlängerer wieder ausschaltet, werden die Schranken wieder eingefahren.