Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Farmanlagen/Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Strohballen.png
Farmanlagen
                Hier:
Grid Roter Sand.png mit Mechaniken

Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Mechanik-Welt angesehen werden.

Stein- und Bruchsteingeneratoren werden gebaut, um unbegrenzt Bruchstein zu erhalten, ohne dazu Tunnel graben oder anderweitig Stein abbauen zu müssen. Dies ist z.B. in bestimmten Abenteuerkarten, in denen die Ressourcen begrenzt sind, unumgänglich.

Wenn fließende Lava auf stehendes Wasser trifft, entstehen Steine, wenn fließendes Wasser auf fließende Lava trifft, Bruchstein. Die Quellen bleiben dabei im Gegensatz zum Obsidiangenerator erhalten. Sobald die Steine oder Bruchsteine abgebaut werden, entstehen sofort neue.

Steingeneratoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu Bruchsteingeneratoren kann man durch Steingeneratoren mit der Verzauberung Behutsamkeit Stein erhalten. Außerdem lässt sich Stein etwas schneller abbauen als Bruchstein, somit sind Steingeneratoren effektiver.

Einfacher Steingenerator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 1.1.1.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 1.1.2.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 1.1.3.png

Hierzu muss man einfach dafür sorgen, dass Lava von oben in Wasser fließt und nach dem Erschaffen des Steins nicht mehr weiterfließen kann, um Schaden anzurichten. Das Wasser muss zuerst da sein, da zwar fallende Lava fließendes Wasser in Stein verwandelt, aber nicht umgekehrt.

Nun muss man einfach den Stein abbauen, er wird wiederkommen (Vorsicht: Lava). Hier ist es möglich, dass eventuell einige abgebaute Steine von der Lava zerstört werden, es kommt aber eher selten vor.

Mehrfacher Steingenerator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Schema 2.1.gif

Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Bild 2.1.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Bild 2.2.png

Hier wird die Lava erst zum Schluss oben drauf gesetzt. Wenn die Lava das Wasser in Stein verwandelt hat, wird die Lava weggenommen und die Steine abgebaut. Das Wasser generiert sich sofort nach, wenn man am Eck anfängt.

Die zweite Variante basiert auf dem Endlosbrunnen und der Verteilung der Lava durch Bahnen. ROTE Farbe im Raster stellt die untere Ebene dar, GELB einen Block, der nicht feuerbeständig sein muss (3 x 64 + 29), TÜRKIS einen feuerfesten Block (6 x 64 + 61). BLAU ist eine Wasserquelle, GRÜN ist die Kürbislaterne (12x) GRAU ist die Stütze (12x) für eine Kürbislaterne, die man nur zum Platzieren benötigt. Und VIOLETT im letzten Bild ist die Lavaquelle (1x).

Bruchsteingeneratoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bruchsteingeneratoren sind normalerweise einfacher als Steingeneratoren zu bauen, Wasser- und Lavaquelle liegen gewöhnlich auf der selben Höhe.

Einfacher Bruchsteingenerator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 3.1.1.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 3.1.2.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 3.1.3.png

Bei dem einfachen Bruchsteingenerator fließen eine Lava- und eine Wasserquelle aufeinander zu. Zuerst sollte die Lava- und dann die Wasserquelle gesetzt werden, da Wasser schneller als Lava fließt, was einen Stein an der falschen Stelle entstehen lassen und im schlimmsten Fall den Generator zerstören könnte. Damit kein Obsidian entsteht, fließen beide zunächst einen Block nach unten, wo sie dann aufeinander treffen und Bruchstein bilden. Um zu verhindern, dass eine der beiden Flüssigkeiten aus dem Generator fließt, gibt es unter der Stelle, an der der Bruchstein generiert werden wird, einen Luftblock, in die die jeweilige Flüssigkeit fließen kann. Hinter dem generierten Bruchstein befindet sich Obsidian, sodass man beim Abbauen des entstandenen Bruchsteins mit einer schnellen Spitzhacke den Bruchsteingenerator nicht zerstört.

Wenn der Bruchsteingenerator betriebsbereit ist, entsteht Bruchstein. Wenn man diesen Block abbaut, entsteht nach kurzer Zeit wieder ein Bruchstein-Block. Ab und zu verbrennt der abgebaute Bruchstein, sodass im Endeffekt nur ungefähr 60% aufgesammelt werden. Um zu verhindern, dass mehr Bruchsteine verbrennen, sollte man sich möglichst nah an den Bruchsteinblock heranstellen oder den Bruchstein durch Trichter aufsammeln, wodurch fast alle Bruchsteine erhalten werden können. Die Trichter sollte man zwei Blöcke unter dem generierten Bruchsteinblock, unter dem Lava- und unter dem Wasserstrom platzieren.

Natürlich muss nicht jeder Bruchsteingenerator so aussehen wie oben beschrieben und auf den Bildern dargestellt. Beim Bau einer eigenen Variante ist nur zu beachten, dass das fließende Wasser nicht direkt mit der Lavaquelle in Berührung kommt, da dann Obsidian entsteht, und dass die Lava sich nicht über dem Wasser befinden kann, sodass kein Stein entsteht. Ein Ausfließen einer der Flüssigkeiten kann durch einen Luftblock verhindert werden, auf die die jeweilige Flüssigkeit zufließt. Für weitere Fließeigenschaften siehe Wasser bzw. Lava.

Zweifacher Bruchsteingenerator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 4.1.1.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 4.1.2.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 4.1.3.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 4.1.4.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 4.1.5.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Bild 4.2.png

Eine kreuzförmige Grube wird ausgehoben. Sie ist einen Block tief. Die Mitte der Grube wird um einen weiteren Block vertieft. In die vertiefte Mitte werden zwei Obsidian-Blöcke eingesetzt. Die Wasserquellen werden platziert. Das Wasser fließt in den Graben. Die beiden Lavaquellen werden gegenüber liegend platziert. Die Lava hat sich beidseitig in Bruchstein verwandelt. Die Lavaquellen wurden mit Stein abgeschirmt und abgedeckt.

Hier wird eine effektivere Methode gezeigt, Bruchstein herzustellen. Sie ist zugleich sehr schnell und einfach umzusetzen. Sie beruht natürlich auf dem gleichen Prinzip, es werden aber gleichzeitig zwei Blöcke Bruchstein erzeugt. Da die Umwandlung etwas Zeit benötigt und einige abgebaute Bruchsteine in der Lava verbrennen, kann man abwechselnd die beiden nebeneinander liegenden Bruchsteine abbauen.

Das Baumaterial des Bruchsteingenerators ist egal, es darf nur nicht brennbar sein, wo es mit der Lava in Berührung kommt. Bei diesem Mechanismus wurden unterschiedliche Materialien benutzt, um die Bauweise hervorzuheben.

Statt Obsidian kann auch ein anderer harter Block wie Stein, Bruchstein oder sogar ein Ofen genommen werden. Diese beiden Blöcke verhindern recht sicher ein versehentliches Zerschlagen des Untergrunds. Die Abschirmungen um die Lava sollen ein versehentliches Freisetzen der Lavaquellen verhindern. Die Abdeckung von oben verringert den Verlust durch Verbrennen beim Abbau des Bruchsteins.

Mehrfacher Bruchsteingenerator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 5.1.1.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 5.1.2.png Farmanlagen Stein- und Bruchsteingenerator (Mechanik) Animation 5.1.3.png

Dieser Bruchsteingenerator ist sehr effizient. Zwei Personen können dort gleichzeitig fortlaufend Bruchstein abbauen. Dazu stellt man sich in eine Ecke zwischen zwei Bruchsteine, baut (im Überlebensmodus) einen ab und sofort den dann erst sichtbaren zweiten schräg dahinter. Sie fallen beide in die Trichter. Sobald beide abgebaut sind, generiert die Lava im Kern des Generators zwei neue Bruchsteine, sodass man ohne Pause abbauen kann. Gleichzeitig kann ein zweiter Spieler dasselbe in der diagonal gegenüberliegenden Ecke machen. Die Trichter leiten die Bruchsteine in eine daneben befindliche Truhe.