Das offizielle Minecraft Wiki twittert hier: Wiki-Twitter  –  Chatte im Wiki-Discord  – Noch keinen Server gefunden? Es gibt einen Wiki-Server

Durchgangsgleis (Redstone)

Aus Technik Wiki
(Weitergeleitet von Durchfahrtsgleis (Redstone))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Schiene.png
Schienenverkehrsanlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen

Die vorgestellte Technik kann in der Schienen-Welt angesehen werden.

Grid Redstone-Block.png mehr Redstone

Ein Durchfahrtsgleis sorgt dafür dass der Fahrgast während der Fahrt entscheiden kann, ob er in diesen Bahnhof aussteigen möchte oder ob er nur durch ihn hindurch fahren möchte um einen anderen Bahnhof zu erreichen. Die entsprechende Weiche wird vom Spieler selbst gesteuert. Ein erweitertes Durchfahrtsgleis kann ohne das Aussteigen des Spielers innerhalb der Gleisanlagen erkennen wohin der Spieler möchte.

Inhaltsverzeichnis

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.1.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.2.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.3.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.4.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.5.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.6.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.7.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.8.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.9.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.10.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.11.png Durchgangsgleis (Redstone) Animation 1.1.12.png Durchgangsgleis (Redstone) Bild 1.1.png Durchgangsgleis (Redstone) Bild 1.2.png

Dieses Durchfahrtsgleis ist dafür gedacht, dass man während der Fahrt die Weiche vor einen umstellen kann, wenn man in die andere Richtung möchte. So fährt man über eine Sensorschiene, welche eine Speicherzelle aktiviert. Nun wird der Taktgeber aktiviert (Komparator im Subtraktionsmodus) dieser gibt nun ganz schnelle Takte an die Antriebsschienen weiter. Dadurch werden die Antriebsschienen dauernd ein- und ausgeschaltet. Das hat zur Folge, dass man viel langsamer fährt und man in dieser Zeit den Hebel ohne Hektik umlegen kann. Sobald man die zweite Sensorschiene erreicht hat, wird die Speicherzelle wieder zurück gesetzt und die Antriebsschienen sind wieder permanent aktiv. Nun fährt man über die Weiche in die Richtung die man während der fahrt selbst gewählt hat. Das ganze funktioniert ohne das man selbst aussteigen muss.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchgangsgleis (Redstone) Bild 2.1.png Durchgangsgleis (Redstone) Bild 2.2.png Durchgangsgleis (Redstone) Bild 2.3.png

Damit das Durchfahrtsgleis auch für den Güterverkehr funktioniert (Meistens mehrere Güterloren) muss dieser extra getrennt werden. Da man davon ausgehen kann, dass die Strecken nur von vollen Güterloren oder von Fahrgastloren befahren werden muss nur ein Sensor erkennen ob die Lore befüllt ist. Dieses Durchfahrtsgleis basiert auf der ersten Variante, lediglich das Signal der zweiten Sensorschiene in der Variante 1 muss bei diesem Durchfahrtsgleis um 8 Redstone-Ticks verzögert werden, damit die Güterloren einen relativ großen Abstand zum Spieler haben und nicht aus versehen in den Bereich geraten wo die Spielerlore verlangsamt wird. Von dem Hebel aus, muss nun eine zweite Leitung zur zweiten Weiche verlegt werden, welche die Güterloren lenkt. Wenn ein Spieler nun mit einer Lore das Durchfahrtsgleis passiert, so leuchtet der Sensor nicht auf. Wenn aber hinter dem Spieler Güterloren kommen (Das wird durch den Rangierbahnhof bewirkt) dann werden diese vom Sensor erfasst und fahren in den Lorenspeicher ein. Nun hat der Fahrgast sich für eine Richtung entschieden und die zweite Sensorschiene löst nun nach 8 Redstone-Ticks die Speicherzelle aus. Die Speicherzelle ist mit dem Taktgeber des Lorenspeichers gekoppelt. Solange die Antriebsschienen permanent ein- und ausgeschaltet werden und so den Spieler verlangsamen bleiben alle Güterloren im Speicher. Wenn nun die Spielerlore die zweite Sensorschiene auslöst, wird dadurch der Taktgeber freigeschaltet und er versucht nun alle Güterloren die im Speicher sind loszuschicken. Je nach dem welche Richtung der Spieler ausgewählt hat, werden nun die Güterloren ihm folgen.