Block-Speicher (Redstone)

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe: Grid Klebriger Kolben.png
Anlagen

Grid Roter Sand blass.png mit Mechaniken
                Hier:
Grid Redstone.png mit Redstone

Grid Befehlsblock blass.png mit Befehlen
Verfügbar in:
Wiki Redstone-Welt.png Redstone-Welt
Wiki Redstone-Welt.png
Alle neuen oder überarbeiteten Techniken auf dieser Seite sind noch nicht in der aktuellen Redstone-Welt vorhanden.
In einem der nächsten Updates werden sie dort hinzugefügt werden.

Ein Block-Speicher ist eine Anlage, die Blöcke jeder Art in großen Menge aufstapeln kann. Das Verschieben der Blöcke wird über Kolben geregelt und diese besitzen eine Verschiebe-Grenze von zwölf Blöcken, weswegen solche Speicher auf diese Breite und Höhe begrenzt sind. Man kann Block-Speicher auch bei größeren Distanzen mit dafür vorgesehenen Block-Transportanlagen verbinden und je nach Bauart werden die Blöcke entweder zuerst horizontal oder vertikal aufgeschichtet. Block-Speicher werden meist an Generatoren angeschlossen die bestimmte Blöcke erzeugen, wie Stein, Bruchstein, Basalt, Eise, Holz oder Podsol. Ist der Speicher voll, muss ein Spieler die Blöcke per Hand oder Werkzeug abbauen, damit der Speicher wieder befüllt werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Variante 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block-Speicher (Redstone) Bild 1.1.png Block-Speicher (Redstone) Bild 1.2.png Block-Speicher (Redstone) Bild 1.3.png

Mit diesem Block-Speicher lassen sich zehn mal zwölf Blöcke speichern. Der Block-Speicher lagert die Blöcke grundsätzlich vertikal und erst wenn eine komplette Schicht davon gefüllt ist, verschiebt er komplett zur Seite. Der Bruchsteingenerator erzeugt eine Reihe von Blöcken, die in Richtung des am anderen Ende befindlichen Beobachters geschoben werden. Dort angekommen gibt der Beobachter ein kurzes Signal an die Kolben ab, die unter der Block-Reihe sich befinden und nach oben zeigen. Durch das Schieben der Kolben werden die Blöcke vertikal nach oben bewegt. Erreicht die Block-Schicht ganz oben den Beobachter, gibt dieser ein Signal an alle Kolben die zur Seite ausgerichtet ab und sorgt so dafür, dass die gesamte Block-Schicht verschoben wird. Wenn der Block-Speicher noch nicht komplett gefüllt ist, kann es etwas aufwändiger sein von oben die Blöcke zu erreichen um sie abzubauen. Sollte der Speicher jedoch vollständig gefüllt sein stellt das kein Problem dar.

Variante 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block-Speicher (Redstone) Bild 2.1.png Block-Speicher (Redstone) Bild 2.2.png Block-Speicher (Redstone) Bild 2.3.png

Mit diesem Block-Speicher lassen sich ankommende Blöcke horizontal lagern. Die Speicherkapazität liegt bei zehn mal zwölf Blöcken. Das ist insbesondere dann hilfreich wenn der einzulagernde Block noch nicht in rauen Mengen dort vorliegt. Denn so erhält man die Möglichkeit wenige Blöcke zu überwinden um dann auf einer großen breiten Fläche die Blöcke abzubauen. Mit Hilfe eines Bruchsteingenerators werden Blöcke erzeugt, die in eine Reihe entlang geschoben werden. Am hinteren Ende befindet sich ein Beobachter, der das Ankommen im Blick hat und reagiert wenn ihn der Block berührt. Genau dann werden alle Kolben die sich unter der Block-Reihe befinden ausgefahren. Einen Redstone-Tick später werden alle seitlichen Kolben ausgefahren, sodass die Block-Schichten immer zuerst horizontal verschoben werden, bevor sie vertikal aufsteigen. Ist der Block-Speicher erstmal voll, muss man per Hand oder Werkzeug die Blöcke abbauen, bevor es wieder weiter gehen kann.


Disambig color.svg